Kleinkind

Gebißerkrankungen

Gebißerkrankungen Zunächst sei einmal vorangestellt, dass alle Zähne (von bestimmten Entwicklungsstörungen einmal abgesehen) intakt und keimfrei die Mundhöhle erreichen. Karies kann nur da entstehen, wo sich Plaque entwickelt hat. Bevorzugt sind hierbei Bereiche, die der Reinigung schlecht zugänglich sind (Fissuren der Kauflächen und Zahnzwischenräume). Die Plaquebildung ist ein ständig ablaufender Prozess, der…

Zahnentwicklung

Die Entwicklung der Milchzähne beginnt schon früh in der Embryonalzeit. Bereits im 5. Monat beginnen sich die Ersatzzahnanlagen für die bleibenden Zähne zu bilden. Die Zahnentwicklung ist aber nicht nur auf die menschliche Fetalentwicklung beschränkt, sondern dauert über die ersten zwei Lebensjahrzehnte hinweg an. Die vollständige Mineralisation der bleibenden Zähne ist kaum…

Von Anfang an angstfrei zum Zahnarzt

Die meisten Menschen leiden an Zahnarztangst, häufig ausgelöst durch negative Erfahrungen in der Kindheit. Um den Kleinen zu zeigen, dass ein Zahnarztbesuch nichts Schlimmes bedeutet, ist es als Elternteil wichtig, von Beginn an die richtige Vorgehensweise zu wählen und das Kind psychologisch sinnvoll auf den ersten Besuch vorzubereiten.   Vor dem ersten…

Literatur zum Thema Zähne

Quellennachweis J. Einwag und K.  Pieper,  Kinderzahnheilkunde, PdZ spezial, Verlag Urban & Schwarzenberg — München-Wien-Baltimore, 1997 Klaus-Dieter Hellwege, Die Praxis der zahnmedizinischen Prophylaxe, 2. Auflage, Hüthig Buch Verlag Heidelberg, 1991 Oralprophylaxe, 23. Jahrgang, März 2001, Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V., Carl Hanser Verlag

U-Untersuchungen

  U1 direkt nach der Geburt allgemeine kinderärztliche Untersuchung, APGAR- Werte U2 3.-10. Lebenstag allgemeine kinderärztliche Untersuchung, Screening U3 4.-6. Lebenswoche allgemeine kinderärztliche Untersuchung, Sehfähigkeit Hörfähigkeit U4 3.-4. Lebensmonat allgemeine kinderärztliche Untersuchung, Sehfähigkeit U5 6.-7. Lebensmonat allgemeine kinderärztliche Untersuchung, Motorik U6 10.-12. Lebensmonat allgemeine kinderärztliche Untersuchung, Sehfähigkeit Hörfähigkeit U7 21.-24. Lebensmonat allgemeine…

Spielen von Kleinstkindern

(Kinder bis zwei Jahre werden oft als Kleinstkinder bezeichnet. Als Kleinkinder gelten Kinder bis zum sechsten Lebensjahr.) Nun ist Ihr Kind schon ein Jahr alt. Sie werden feststellen, dass es schon sehr viel kann. Das Lernen macht immer mehr Spaß. Die Sehkraft hat nun ca. 100 % erreicht. Durch geeignetes Spielzeug wird…

Der gesunde Schlaf

Nun ist Ihr Kind schon ein Jahr. Es kann sitzen, an der Hand laufen, sich im Bett drehen und wenden. Sie haben kaum noch Einfluß auf die Schlafposition Ihres Kindes. Nun ist die größte Gefahr des plötzlichen Kindstodes vorbei. Ihr Kind darf sich jetzt ruhig auch mal auf die Seite bzw. den…

Die Ausstattung für zuhause: Wickeln und Schlafen

  Windeln Windeln benötigen Sie zum Kuscheln, oder um sie unter das Köpfchen zu legen. Moltontuch Moltontücher können Sie als Unterlage beim Wickeln verwenden. Schlafoverall Nachts ist ein Schlafoverall zu empfehlen. Gut geeignet sind solche, die unten Druckknöpfe haben, damit Sie es leichter beim Wickeln haben. Schlafsack Sie sollten Ihr Kind in…

Die Ausstattung für zuhause: Essen und Trinken

Kunststoff-Flaschen-Set Verwenden Sie wenn möglich keine Glasflaschen, da die Flaschen kaputtgehen könnten und Verletzungsgefahr besteht. Wenn Ihr Baby etwas älter ist, kann es so getrost auch alleine seine Flasche halten. Schnuller Zum Trösten geben Sie Ihrem Baby einen Schnuller. Manchmal lassen sich damit auch unruhige Zeiten überbrücken. Lätzchen Lätzchen sind sehr praktisch…

Die Ausstattung für zuhause: Pflegen

Babydecke Eine Babydecke benötigen Sie, um Ihr Kind einzuwickeln. Kamm und Bürste Für Ihr Kind werden Sie entweder einen Kamm oder eine Bürste zum Haarekämmen verwenden. Nagelschere Für Ihr Baby verwenden Sie am besten eine Babynagelschere. Mit der Nasenpumpe können Sie Ihrem Baby die Nase säubern, wenn sie verstopft ist. Digitales Fieberthermometer…