Baby mobil

Nun ist Ihr Kind schon ein Jahr. Es wird ihm nicht mehr schwer fallen, sich an eine ander Umgebung zu gewöhnen. Sie sollten jedoch trotzdem Ihre Reisen gut planen.

Tipps für Autofahrten:

vor Antritt der Fahrt:

  • Buchen Sie in einer entsprechenden Ferienunterkunft
  • Klären Sie vorher, ob Sie ein Reisebett o.ä. mitnehmen müssen
  • Erkundigen Sie sich nach kindgerechter Einrichtung

für die Autofahrt:

  • Suchen Sie sich Ihre Reiseroute vor Antritt der Fahrt aus
  • Fahren Sie am bestens nachts
  • Vermeiden Sie bekannte Staustrecken
  • Halten Sie Tee und Pflegeutensilien bereit

Tipps für Flugreisen:

Weiterhin sind Reisen ins Ausland mit nichteuropäischen Standard nicht zu empfehlen.

Für Babies bedeutet ein Klimawechsel etwas anderes als für Erwachsene. Die Lufttemperatur ist mit einem Mal eine ganz andere, ebenso die Luftfeuchtigkeit. Das bereitet dem kleinen Körper schon mal Probleme.

Außerdem finden Sie nicht in jedem Land Kinderärzte mit der Ausrüstung und Ausstattung wie Sie es in Deutschland gewohnt sind.
Unser Tipp:

Beschränken Sie die Flugzeit auf ca. 2 Stunden, denn Sie dürfen die An- und Abreise zum/vom Flughafen nicht vergessen.

Tipps fürs Fliegen:

  • Sagen Sie bei der Buchung Ihres Fluges, dass Sie mit einem Kleinkind fliegen wollen. In den meisten Flugzeugen gibt es Plätze, wo Sie vorne Ihr Baby anschnallen können.
  • Beim Start und der Landung sollten Sie Ihrem Baby die Flasche oder einen Nuckel geben, damit es daran saugen kann. Dadurch wird der Druckausgleich in den Ohren gefördert.
  • Nehmen Sie eine warme Babydecke mit ins Flugzeug, oft sind die Klimaanlagen viel zu kalt eingestellt.
  • Halten Sie Tee oder Saft in einer Babyflasche bereit, falls Ihr Kind sich unwohlt fühlt und quängelig ist. Ebenso sollten Sie Windeln zur Hand haben. Am besten ist es, wenn Sie eine Pflegetasche mit in die Kabine nehmen.